Kunststoffverpackungen und die Umwelt

Kunststoffverpackungen sind ein absoluter Allrounder. Sie eigenen sich als Verpackung für Lebensmittel, Kosmetikartikel und vielerlei anderer Produkte. Kunststoffverpackungen sind widerstandsfähig und langlebig. Es gibt sie in diversen Formen und Größen.

Doch Kunststoffverpackungen haben auch einen schlechten Ruf: falsch entsorgt schaden Sie unserer Umwelt maßgeblich! In diesem Blogbeitrag möchten wir darüber informieren, woraus Kunststoff überhaupt hergestellt wird und ob die von uns verwendeten Kunststoffe wiederverwertbar sind.

Herstellung Kunststoff

Kunststoffe werden durchweg aus Erdöl hergestellt. Erdöl ist ein fossiler Rohstoff.

Merke: Fossile Rohstoffe bestehen aus organischen Substanzen. Sie sind natürliche Kohlenstoffvorkommen, welche aus Abbauprodukten von toten Pflanzen und Tieren entstanden sind. Fossile Rohstoffe sind somit endlich.

Da Erdöl nicht unbegrenzt zur Verfügung steht, sollten Kunststoffe wiederverwertet werden (Recycling).

Wie gut lässt sich Plastik recyceln?

Erfassen Sie Kunststoffverpackungen über die gelbe Tonne und geben sie diese zum Recyceln frei. PE (Polyethylen) lässt sich vergleichsmäßig gut aufbereiten und zu neuen Kunststoffprodukten umwandeln. Bei anderen Kunststoffen ist der Recyclingvorgang komplizierter. Oftmals wird hier die Produktion von neuem Kunststoff bevorzugt. So ist beispielsweise bei PVC der Forschungsbedarf noch sehr hoch. Denn hier frisst das Recycling zur Zeit noch mehr Energie als die energetische Verwertung.

Im Folgenden möchten wir die Hauptbestandteile unserer Produkte vorstellen:

  1. Polyethylen (Flachfolie, Abdeckfolie, Schrumpffolie)
  2. Polypropylen (Umreifungsband)

Polyethylen – Verpackung und Nachhaltigkeit

Polyethylen (PE) gehört zu den am häufigsten hergestellten und verwendeten Kunststoffen. Auch unsere Flachfolien und Schrumpffolien bestehen aus Polyethylen. Polyethylen ist vorwiegend in Verkaufsverpackungen im Handel wiederzufinden. Wie bereits oben angesprochen, lässt sich PE bis zu 100 Prozent recyclen. Es gibt zwei Möglichkeiten PE zu recyclen:

  1. Gebrauchte Verpackungen können direkt zu neuen Produkten umgeschmolzen werden oder
  2. Gebrauchte Verpackungen können zu Regranulat verarbeitet werden.

Regenerat ist somit ein Produkt, welches aus mehrfach recycelten Kunststoff entsteht. Stöbern Sie in unseren Produkten, denn auch wir bieten Produkte aus Regenerat an. Regenerate bieten wir in den Farbtönen transluzent und opak an. Beide Farben sind nicht komplett transparent, sondern eher trüb. Für die meisten Einsatzbereiche stört diese Eigenschaft jedoch nicht weiter.

Polypropylen – hohe Verwertbarkeit

Polypropylen (PP) ist der weltweit zweitwichtigste Kunststoff. Den ersten Rang belegt das – bereits oben vorgestellte – Polyethylen. Polypropylen befindet sich in unseren Umreifungsbändern. Eine hohe Verwertbarkeit ist gegeben. Die Wiederverwertbarkeit erfolgt bis zum Ende des Produktlebenszyklus. Danach können neue Produkte hergestellt werden.

Plastikmüll im Meer

Plastik ist aus unserer modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Biologisch ist Kunststoff jedoch nicht abbaubar. Bei falscher Entsorgung zerfällt er lediglich. Ein Großteil verschwindet in unseren Meeren. Die kleinen übriggebliebenen Teilchen der zerfallenen Plastikverpackungen werden von Meerestieren und –vögeln gefressen. Die Plastikreste verstopfen deren Verdauungsapparat, sodass zahlreiche Lebewesen qualvoll verhungern.

Verantwortungsvoller Umgang mit Plastik

Wir möchten unsere Kunden an einen verantwortungsvollen Umgang mit Plastik erinnern. Alle in unserem Repertoire befindlichen Folien und Umreifungsbändern haben wir aus Kunststoffen hergestellt. Unsere Folien und Umreifungsbänder sind ideal, da sie nützliche Eigenschaften aufweisen:

  • Rutschfest
  • Schmutzabweisend
  • Schmutz- und Wasserabweisend
  • Sicherstellung einer hohen Haltbarkeit bei Lagerung im Freien
  • Preiswert
  • Schutz beim Transport

Wir bitten unsere Kunden um eine verantwortungsbewusste Entsorgung – der Umwelt zu Liebe!